Gartenteichfische

kein VERSAND möglich nur Selbstabholung
 
Goldfische – so wie wir sie kennen – kommen in der Natur nicht vor, sie sind eine reine Zuchtform. Sie gehören zur Familie der Karpfen und somit zu den Knochenfischen: Diese Fischfamilie gehört zu einer der ältesten und am meisten verbreitetesten Gruppe der Süßwasserfische, keiner davon lebt im Salzwasser. sehr schwer zu erkennen; m mit eingebuchteter Afteröffnung, zur Laichzeit mit Laichausschlag; W ausgebuchtete Afteröffnung, etwas fülliger
Nur im Geschäft erhältlich
 
Goldfische – so wie wir sie kennen – kommen in der Natur nicht vor, sie sind eine reine Zuchtform. Sie gehören zur Familie der Karpfen und somit zu den Knochenfischen: Diese Fischfamilie gehört zu einer der ältesten und am meisten verbreitetesten Gruppe der Süßwasserfische, keiner davon lebt im Salzwasser. sehr schwer zu erkennen; m mit eingebuchteter Afteröffnung, zur Laichzeit mit Laichausschlag; W ausgebuchtete Afteröffnung, etwas fülliger
Nur im Geschäft erhältlich
 
Goldfische – so wie wir sie kennen – kommen in der Natur nicht vor, sie sind eine reine Zuchtform. Sie gehören zur Familie der Karpfen und somit zu den Knochenfischen: Diese Fischfamilie gehört zu einer der ältesten und am meisten verbreitetesten Gruppe der Süßwasserfische, keiner davon lebt im Salzwasser. sehr schwer zu erkennen; m mit eingebuchteter Afteröffnung, zur Laichzeit mit Laichausschlag; W ausgebuchtete Afteröffnung, etwas fülliger
Nur im Geschäft erhältlich
 
Der Schleierschwanz "Black Moor" ( Carassius auratus ) ist eine Zuchtform vom Goldfisch und kann etwa 12-15cm, in Ausnahmefällen auch 20-25cm groß werden. Er benötigt Gartenteiche ab 1.000l Inhalt und einer großflächigen Mindesttiefe von 1,20m. Die optimale Wassertemperatur liegt bei 20-25°C, es können aber auch 4°-32° eine Zeitlang überlebet werden. Die Überwinterung sollte aber im Haus erfolgen. Es gibt zahlreiche Zuchtformen wie Ryunkin, Ranchu, Oranda, Löwenkopf, Pompom, Perlschupper, Moor, Teleskopaugen, Himmelsgucker.
Nur im Geschäft erhältlich
 
Der Schleierschwanz ( Carassius auratus ) ist eine Zuchtform vom Goldfisch und kann etwa 12-15cm, in Ausnahmefällen auch 20-25cm groß werden. Er benötigt Gartenteiche ab 1.000l Inhalt und einer großflächigen Mindesttiefe von 1,20m. Die optimale Wassertemperatur liegt bei 20-25°C, es können aber auch 4°-32° eine Zeitlang überlebet werden. Die Überwinterung sollte aber im Haus erfolgen. Es gibt zahlreiche Zuchtformen wie Ryunkin, Ranchu, Oranda, Löwenkopf, Pompom, Perlschupper, Moor, Teleskopaugen, Himmelsgucker.
Nur im Geschäft erhältlich
 
Goldfische – so wie wir sie kennen – kommen in der Natur nicht vor, sie sind eine reine Zuchtform. Sie gehören zur Familie der Karpfen und somit zu den Knochenfischen: Diese Fischfamilie gehört zu einer der ältesten und am meisten verbreitetesten Gruppe der Süßwasserfische, keiner davon lebt im Salzwasser. sehr schwer zu erkennen; m mit eingebuchteter Afteröffnung, zur Laichzeit mit Laichausschlag; W ausgebuchtete Afteröffnung, etwas fülliger
Nur im Geschäft erhältlich
 
Der heutige Lebensraum des Graskarpfen ist in ruhigen, tiefen und warmen Flüssen. Auch in wärmeren Seen und Teichen ist er zu finden. In Fließgewässern bevorzugt er kraftsparende Standplätze wie Altarme und Buhnenfelder. In der Laichzeit werden die Eier im stark strömenden Wasser über einem kiesigem Grund abgegeben. Nach bereits 40 Stunden schlüpfen die Jungfische,
Nur im Geschäft erhältlich
 
Die Teichmuschel ist ein Bodentier, und verankert sich mit ihrem Fuß im weichen oder sandigen Boden. Mithilfe des Fußes kann sie sich auch langsam fortbewegen. Sie wühlt den Bodengrund auf und saugt den hochgewirbelten Bodensatz auf, um Nahrung auszufiltrieren. Die Nahrung besteht aus Detritus und Plankton wie zum Beispiel kleine Algen und andere Kleinstlebewesen. Als Filtrierer reinigen sie so das Wasser und stellen einen wichtigen Faktor im Ökosystem der Teiche und Seen da.
Nur im Geschäft erhältlich
 
Zeige 1 bis 8 (von insgesamt 8 Artikeln)